Apr
10
2011

Der kleine Tapir und das Riesenzelt

Was für ein Trubel. Überall beschäftigte Leute, die hastig die Wintersachen aus dem tapir-store ins Lager räumen um Platz zu machen für die neue Saisonware und damit auch für Campingsachen. “Mh, Camping. Sollte ich auch mal ausprobieren”, dachte sich der kleine Tapir. Was braucht man denn dafür? Eigentlich nicht viel. Ein Zelt, einen Rucksack mit leckeren Snacks und eine Wanderkarte.
Aber wo sollte der kleine Tapir denn zelten? Bisher kannte er nur sein zuhause, den tapir-store. Einmal sind sie umgezogen, von der Südvorstadt in das jetzige zuhause, was schon mächtig aufregend war. Der Umzug hat sich aber letztendlich vollkommen gelohnt. Schließlich gibt es jetzt sogar eine Wiese im Laden, wo Zelte stehen. Hier konnte der kleine Tapir schon alle Zelte ausprobieren. Am besten hat ihm das Hubba Hubba Zelt gefallen, schon allein wegen des lustigen Namens. Kurzerhand beschloss der kleine Tapir dieses Zelt mit auf seine Reise zu nehmen.

Nun aber los. Hier merkt eh keiner, dass ich weg möchte. Alle sind so sehr im Stress, dachte er sich und stapfte los.
So verließ unser kleiner Tapir das Geschäft mit all seinem Camping-Gepäck und machte sich auf die Suche nach einen geeigneten Platz zum Campen. Doch alles was er fand waren große Straßen mit lauten Autos. Er begegnete vielen Menschen, die merkwürdigerweise Outdoor-Sachen mitten in der Stadt trugen. Weil der kleine Tapir daraus schlussfolgerte, dass Leute mit Outdoor-Sachen auch zelten gehen würden, fragte er schließlich diese Zweibeiner, wo denn der nächste Zeltplatz sei. Die meisten antworteten, dass sie es nicht wüssten, weil sie selber noch nie zelten waren. Merkwürdig. Verdutzt bahnte sich der kleine Tapir allein seinen Weg durch die Stadt ohne weitere Passanten anzusprechen.
Nach einer Weile gelangte er in einen wunderschönen Park mit Bäumen und einer großen Wiese, auf der Menschen Drachen steigen ließen. In der Ferne liefen sogar Giraffen umher. Hier ist ein guter Platz zum Zelten, dachte sich der kleine Tapir und fing an seinen Rucksack auszuräumen als ihn plötzlich jemand von hinten auf den Rücken tippte. Gegen die Sonne blinzelte der kleine Tapir in das freundliche Gesicht eines kleinen, weißbärtigen Mannes. Der Mann stellte sich höflich vor. Jörg war sein Name. Jörg meinte, dies sei kein so geeigneter Platz zum Zelten für einen kleinen Tapir. Er wisse jedoch einen besseren Platz. Skeptisch beäugte der kleine Tapir den fremden Mann namens Jörg. Irgendwoher kannte der kleine Tapir den Mann. Aber woher? Er grübelte und grübelte. Plötzlich fiel es ihm ein. Natürlich! Auf dem Aufnäher von Jörgs Jacke stand “Zoo Leipzig” und darunter “Dr. J. Junhold”. Jörg war der Zoo-Direktor. Der kleine Tapir hatte sein Bild schon oft in der Zeitung gesehen. Ja, Jörg wusste bestimmt, wo Tapire gut zelten können. Voller Mut und Zuversicht fragte der kleine Tapir: “Was ist das denn für ein Platz, den du mir zeigen möchtest?”
“Oh, ich verspreche dir, es ist ein perfekter Platz für Tapire. Ich weiß das, schließlich haben wir es extra für unsere neuen Tapire gebaut, die bald ankommen werden. Stell dir vor, es ist ein riesengroßes Zelt. Und es hat sogar einen Namen. Das Zelt heißt “Gondwanaland”. Wenn du magst, darfst du dort gern probezelten!” sagte Jörg. Der kleine Tapir fand die Idee großartig.

Gemeinsam gingen sie in den Zoo, vorbei an neugierigen Tieren und staundenden Besuchern. Jörg zeigte dem kleinen Tapir stolz das Zelt namens Gondwanaland. Es war wirklich herrlich gemütlich und genau nach dem Geschmack vom kleinen Tapir. Unter einem großen Baum machte es sich der kleine Tapir schließlich bequem und schlief innerhalb kurzer Zeit todmüde aber lächelnd ein.

So kam es, dass unser kleiner Tapir als Erster im Gondwanaland “zelten” durfte und stolz allen Tapir-Leuten zuhause davon berichtete.

Das war unser Beitrag zum Gewinnspiel auf “der tapir geht zelten“.

Written by Julius in: Allgemein |

16 Kommentare »

  • genial, eure geschichte!!!!! richtig toll und man fragt sich die ganze zeit, wer in aller welt denn nur der kleine tapir sein soll (ich vermutete ja schon, du, kito) ;-) na da hoffe ich mal, dass ihr gewinnt. verdient hättet ihr es ganz eindeutig!

    Kommentar | 11. April 2011
  • Außerdem kann man wunderbar üben, Gute-Nacht-Geschichten zu erfinden und zu erzählen und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen:-)

    Kommentar | 12. April 2011
  • nun, müsst ihr das denn üben…???!!!!! :-)

    Kommentar | 12. April 2011
  • Peewee

    Super süß eure Geschichte! Ich hoffe, soviel Kreativität wird hinreichend belohnt.

    Kommentar | 11. Mai 2011
  • Anja

    super Geschichte und toi toi toi!!!

    Kommentar | 11. Mai 2011
  • ansche

    super süße geschichte. drücke ganz fest die daumen :)

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Vielen, vielen Dank. Julius & ich haben auch ganz schön bei der Geschichte rumgesponnen, aber es hat ja auch Spass gemacht. Gewonnen haben wir schon eine praktische Isomatte. Mal sehen, vielleicht gibt es jetzt noch einen 50,- € Gutschein oben drauf. Daumen drücken und fleißig Kommentare unter http://blog.tapir-store.de/planet-tapir/3833.gewinner-der-blogger-verlosungsaktion.html verfassen.

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Jasmin

    Schöne Geschichte, weiter so:-)

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Kevin

    sehr niedliche Geschichte!

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Kristin B.

    super süß geschrieben :)

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Viola RR

    ganz toll die Geschichte, die ich gleich für unsere Jette (8 Jahre)verwenden kann. L.G. Viola

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Sasi

    Sehr süße Geschichte!! :)

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Alex

    Kjempefint!! En riktig god eventyr!!

    Kommentar | 12. Mai 2011
  • Danke, danke, dass ihr hier alle fleißig kommentiert, aber die Kommentare werden auf http://blog.tapir-store.de/planet-tapir/3833.gewinner-der-blogger-verlosungsaktion.html gebraucht.

    Kommentar | 13. Mai 2011
  • fine

    echt coll euer beitrag ich will mehr davon ;)

    Kommentar | 14. Mai 2011
  • Martina Sommerschuh

    Ich wußte gar nicht was alles für Talente in Dir stecken.Es ist eine ganz süße `Gute-Nacht-Geschichte`.

    Kommentar | 15. Mai 2011

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Spam Protection by WP-SpamFree

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes