Feb
01
2011

Neues Jahr, schon viel erlebt und noch viel vor!

Der erste Monat des neuen Jahres ist schon wieder um. Wie ihr ja noch unter Beweisfotos 2010 sehen könnt, waren wir über Silvester mit ein paar Freunden in Westendorf zum Skifahren. Alles hat gepasst, super Wetter, gute Bedingungen und der Zeitraum war perfekt; eine Woche später und der ganze Schnee wäre weggewesen. Da dieses Jahr schneetechnisch noch nicht so viel in den Alpen ging, haben wir uns es nicht nehmen lassen und sind in den hohen Norden zum Skifahren geflogen. Diesmal war unser Ziel der Wintersportort Geilo in Norwegen. Geilo ist eine kleine, schöne Stadt direkt zwischen Bergen und Oslo. Neben Skifahren ist die Stadt vor allem durch ihre Schmiedekunst bekannt. Die zwei bekannten Firmen Brusletto und Øye haben ihren Sitz hier. Wir haben uns den Fabrikverkauf nicht nehmen lassen und haben für Julius eine heiß ersehnte Axt zum Holzhacken auf unseren Touren erstanden. Mal sehen, wann es erste Lagerfeuerfotos gibt.

Die Tage haben wir uns wunderschön eingeteilt, Skilanglauf und Skiabfahrt. Julius wird auch immer mehr zum Skilanglauffreund. Touren von 16 Kilometer Länge sind kein Problem mehr für sie und auch “gefährliche” Abfahrten meistert sie mit Bravour, wo Kito noch die Schneedecke küsst. Auch haben wir mal eine kleine Proberunde mit einer echten Pulka hingelegt. Nicht fragen, was eine Pulka ist, ihr werdet es euch schon denken können, was und wie man damit transportieren kann. Wir hatten natürlich erstmal nur Holz und Nahrung zum Transport vorgesehen.

Das Skialpingebiet von Geilo ist sehr übersichtlich, aber trotzdem sehr angenehm und schwarze Pisten gibt es auch. Wir waren genau zur Nebensaison da und damit gab es kein Gedrängel und Anstehen an den Sesselliften. Innerhalb der Woche war es fast schon gespenstisch, da wir fast immer allein auf der Piste waren. Und nachmittags um drei hat man immer noch frisch präparierte Pisten mit den Rillen der Pistenbully gefunden, die in den Alpen schon um 10 verfahren sind. In den Alpen, in Westendorf, war ich noch der einzige Telemarker. Hier sah es schon anders aus, wirklich jeder zweite war im Telemarkstil unterwegs. Und nicht nur Männer, auch Frauen konnte man mit dieser Technik bewundern. Selbst der norwegische Kronprinz Haakon fährt Telemark. Leider haben wir ihn aber nicht getroffen :-(

Soweit mein Teil, jetzt übernimmt Julius:

Tja ja. Norwegen. Sicher für viele nicht die Nummer 1, wenn es um Skiurlaub geht. Für uns war es das perfekte Ziel. Eine schöne Holzhütte, einsam gelegen, mit viel Schnee, leeren Pisten, ordentlich knackigen Temperaturen und viel Abenteuer. Es war ein außergewöhnlicher Skiurlaub, wie ich ihn in den Alpen nicht erleben würde. Diese völlige Ruhe und natürlich das wohlige Gefühl im geliebten Norwegen zu sein, das stellt sich nur hier ein. Und wieder einmal fahren wir mit traurigen Gesichtern zurück gen Heimat, wissend, dass die Sehnsucht nach diesem Land längst nicht gestillt ist. Der Traum, noch einmal längere Zeit nach Norwegen zu gehen, bleibt.

Naja, nun erst einmal zu den nahen Zielen. Wir sind beide gut im Job und in LE angekommen. Achso, ihr müsst jetzt den Kito mit “Herr Diplom-Ingenieur” ansprechen. Da besteht er drauf. Er hat sich schon aufgeregt, dass das Namensschild an der Wohnungstür seinen Titel nicht berücksichtigt. Tststs ;-)

Also Ziele für dieses Jahr: gar nicht so kompliziert. Ein schickes Leben in LE einrichten, die Jobs weiter gut meistern und viele Abenteuer bestehen. Wir werden berichten. Versprochen.

Genug der Worte. Schaut euch die Bilder an und werdet neidisch!!!

Guts Nächtle
Julius

Written by Kito in: Allgemein,Urlaub |

4 Kommentare »

  • schön schön hört sich das an :-) ihr klingt sehr entspannt und der urlaub scheint euch wirklich gut getan zu haben. dann bin ich auf eure nächsten abenteuer schon sehr gespannt. viele liebe grüsse an den herrn diplom-ingenieur und seine nicht minderbetitelte freundin von anja, markus und lilly :-)

    Kommentar | 2. Februar 2011
  • Schöööööne Fotos! Wirklich! Und das obligatorische Spiegelfoto ist auch dabei :)

    LG! M

    Kommentar | 2. Februar 2011
  • Sitzt ihr eigentlich immer nebeneinander, wenn ihr den Blog besucht, oder macht das jeder aus seiner eigenen stillen Ecke? Ja, Spiegelfoto muss immer sein.

    Kommentar | 2. Februar 2011
  • natürlich jeder aus seiner eigenen ecke. und diesmal war ich ganz stolz, dass ich eher gesehen hatte, dass ihr geblogt habt :-)

    Kommentar | 3. Februar 2011

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Spam Protection by WP-SpamFree

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes