Jul
01
2010

Warum immer soweit reisen, …

… wenn’s in der Heimat doch immer am schönsten ist. Und die Sächsische Schweiz kann man nicht oft genug besuchen. Da Julius schon letztens mit ihrer Gruppe dort war und ich zusammen mit meinem Cousin Hänsi unsere Chesterfield-Couch in Berlin holen mussten und ich deshalb nicht mitkommen konnte, schreite es nur so nach einer Wiederholung. Aber alles der Reihe nach.

Hänsi und ich sind also nach Berlin gereist und haben Möbelfuhrunternehmen gespielt. Ich glaube insgesamt sind wir zweimal komplett von Ost nach West und von Süd nach Nord gefahren. Ein Schrank musste dahin, der andere dorthin und ein Fahrrad noch nach da. Doch das Hauptanliegen war natürlich die Abholung unserer “neuen” Couch. Und eigentlich sind es ja drei. Ich sag euch, die drei kubischen Elemente in einen Transporter zu frachten ist schwieriger als Tetris im zehnten Level zu spielen. Ich glaube 2 Stunden haben wir gebraucht, bis alles passte. Ach ja, und ein Schrank musste ja auch noch mit rein und in Halle wieder raus. War trotzdem eine schöne Fahrt, schönes Wetter und viel gequatscht.

Danach war ich noch mal für fünf Tage (Julius berichtete) in Rom. War aber eigentlich nicht der Rede wert. Gearbeitet hab ich dort. Doch am meisten hab ich mich gefreut den Micha mal wieder zu sehen. Gab ja viel zu berichten, denn immerhin haben wir uns fast vier Jahre nicht gesehen. Also alles in den fünf Tagen nachgeholt, und uns die Pizza, den Wein und das Gelatino schmecken lassen.

In Leipzig sind wir in das Kubb-Fieber gefallen. Kubb – was ist denn das? Kubb, auch Hägars Wikingerschach genannt, ist ein Geschicklichkeitsspiel, was man wunderbar auf jeder Wiese und jedem Wetter spielen kann. Und da sich auf unserer “Kubb”-Wiese nebenan auch gleich noch unser Lieblings-Draussen-Lokal “Zierlich-Manierlich” befindet, kann und konnte man uns dort des Öfteren spielen sehen. Es gibt zwei Teams, die versuchen, gegenseitig fünf Klötzer umzuwerfen und am Ende den König. Zu kompliziert? Kommt vorbei, wir zeigen es euch. Und nachdem wir nun fleißig trainiert hatten, haben wir uns auch gleich noch für den 1. Kubb-Cup Leipzigs angemeldet. Gewonnen haben wir leider nicht, aber zusammen mit Paula und Birk das jüngste Team des Turniers gestellt.

Da das Wetter auch immer mehr mitspielt, hält uns eigentlich nichts mehr in unseren eigenen vier Wänden. Jedes Spiel der Fußball-WM wird unter freien Himmel angeschaut, ganz nach unserem Motto “Keine Bar doppelt – Jedes Spiel woanders”. Und wenn wir zu viel vom Fußball haben, geht’s zum Klettern in den Steinbruch bei Brandis oder wie letztes Wochenende zum boofen in die Sächsische Schweiz.

Urlaub haben wir trotzdem noch gebucht. Im August soll es in die “richtigen” Berge gehen, die Alpen. Julius war noch nie im Sommer da, und weil sie im August Geburtstag hat, wird ihr der Wunsch auch gleich noch mit erfüllt.

Ach so, und falls sich jemand fragt, was ich so eigentlich unter der Woche treibe; da schreibe ich fleißig an meiner Diplomarbeit. Mein neues Zuhause, die Deutsche Nationalbibliothek. Das Thema, “Der Einsatz der Integral-Fotografie als 3D-TV System”. Nicht schlecht, was? Hab ich mir selber überlegt und spannend ist das Thema allemal. Und ich verspreche euch, bald tragt ihr keine Brille mehr, wenn ihr im Kino 3D-Effekte erleben wollt ;-)

Schaut euch die Fotos an!

Written by Kito in: Leipzig,Urlaub |

2 Kommentare »

  • Auf den Fotos ist es so richtig Nacht und Dunkel. Wow … vergisst man ja so schnell ;)

    LG und weiterhin einen schönen Sommer! Ihr scheint ja bisher alles richtig zu machen :)
    M

    Kommentar | 1. Juli 2010
  • Was heißt hier “alles richtig machen”? Mein kleiner Organisator hat das alles fest im Griff und gut geplant. Ich würde doch sonst nur in den Tag rein leben :-) Aber du hast schon recht, bis jetzt läuft alles wie am Schnürchen. Mich kraust es nur, wenn dann die richtige Schreibphase anfängt, ich in der dunklen Bibo sitze und alle anderen an den See zum baden fahren.

    Kommentar | 2. Juli 2010

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Spam Protection by WP-SpamFree

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes